Abteilungsleiter (m/w/d) - Informationstechnologie (3669)

Im Betriebssitz, Referat Personal, Recht, Finanzen, Abteilung Informationstechnologie, ist eine Stelle zu besetzen. Sie sind am Einsatzort Gelsenkirchen tätig.

Ihre Aufgaben

  • Leitung der Abteilung
    • prozessorientierte Weiterentwicklung der IT-Verfahren entsprechend den Bedürfnissen der Fachbereiche
    • Ausbau Informationsmanagement mit Sicht eGovernment
    • Personalmanagement
    • Gewährleistung IT-Sicherheit gemäß den Grundsätzen des Landes NRW und des BSI
    • wirtschaftliche Steuerung der IT-Kosten
    • Dienstleistungsmanagement
    • Planung und Verantwortung des IT-Budgets
  • Leitung komplexer IT-Projekte

Unsere Anforderungen

 

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches/ingenieurwissenschaftliches Studium in einer MINT-Fachrichtung an einer Universität, technischen Hochschule oder Gesamthochschule (Diplom/Master) gem. Protokollerklärung Nr. 1 zu Teil 1 „Allgemeine Tätigkeitsmerkmale für den Verwaltungsdienst“ der Entgeltordnung zum Tarifvertrag für den öffentlichen Verwaltungsdienst der Länder (TV-L). Die Voraussetzung wird auch mit einem konsekutiven Masterabschluss an einer wissenschaftlichen Hochschule, Universität oder einer Gesamthochschule erfüllt. Entsprechendes gilt für einen akkreditierten Masterabschluss an einer Fachhochschule (ein Nachweis der Akkreditierung ist den Bewerbungsunterlagen beizufügen).
  • Langjährige Berufserfahrung mit Personalverantwortung in einer dem hohen Anspruch entsprechenden Referenzaufgabe
  • Umfassende Kenntnisse der aktuellen Informations- und Kommunikationstechnologien
  • Ausgeprägte und nachgewiesene Fähigkeit zu strategischem und konzeptionellem Arbeiten
  • Verantwortungsbewusstsein, Entscheidungsfreude und Durchsetzungsfähigkeit bei kritischem Urteilsvermögen
  • Ausgeprägtes prozessorientiertes und analytisches Denken
  • Hohe soziale Kompetenz verbunden mit guter Kommunikationsfähigkeit
  • Flexibilität und überdurchschnittliches Engagement bei hoher Belastbarkeit

 

Bei Rückfragen steht Ihnen Frau Herling (0209 3808-608) beim Landesbetrieb Straßenbau NRW, Betriebssitz, zur Verfügung. Besetzungstermin: ab sofort

Vergütung:
Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen kann eine Vergütung analog TV-L bis vergleichbarer Besoldungsgruppe A 16 LBesO A erfolgen
Einsatzregion:
  • Gelsenkirchen
Stellenkategorie:
  • Fachbereich IT
Vorteile:

  • Verantwortungsvolle Tätigkeit bei einem modernen Dienstleistungsunternehmen
  • Zukunftssicherer Arbeitgeber mit guten Verdienstmöglichkeiten
  • Flexible Arbeitszeitgestaltung mit Vereinbarkeit von Familie & Beruf
  • Betriebliche Weiterbildungsmaßnahmen, individuelle Coachings & Beratungen

Bewerbungsfrist:
06.06.2019
Gelsenkirchen

Der Landesbetrieb Straßenbau ist bestrebt, den Frauenanteil zu erhöhen und daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. In den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Leistung und Befähigung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern in der Person einer Mitbewerberin /eines Mitbewerbers liegende Gründe nicht überwiegen.

Der Landesbetrieb Straßenbau ist weiterhin bestrebt, den Anteil schwerbehinderter Menschen zu erhöhen. Schwerbehinderte Menschen werden, soweit ein tätigkeitsorientiertes Mindestmaß an körperlicher Eignung vorliegt, bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung ebenfalls bevorzugt berücksichtigt, sofern in der Person einer Mitbewerberin / eines Mitbewerbers liegende Gründe nicht überwiegen.

Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.

Die Stelle ist grundsätzlich durch Teilzeitkräfte besetzbar.