Staatlich geprüfte Techniker (m/w) - Bautechnik

Für die operative Projektarbeit in allen Planungs- und Bauphasen suchen wir am Betriebssitz Gelsenkirchen und an den Straßen.NRW-Niederlassungs-Standorten Bielefeld, Bochum, Coesfeld, Essen, Euskirchen, Gummersbach, Hagen, Hamm, Köln, Krefeld, Meschede, Mönchengladbach, Netphen, Paderborn, Wesel und Würselen.

Sollte in der von Ihnen bevorzugten Region keine aktuelle Stellenausschreibung bekannt gemacht sein, wenden Sie sich bitte an die entsprechende Regionalniederlassung, Autobahnniederlassung oder den Betriebssitz.

Wir bieten

Straßen.NRW ist ein moderner Mobilitätsdienstleister unter dem Dach des Verkehrsministeriums in Nordrhein-Westfalen. Engagierte Fachleute planen und bauen neue Autobahnen, Bundes-und Landesstraßen, Radschnellwege, Lückenschlüsse in der Straßen- Infrastruktur und die Verstärkung oder den Neubau von Brücken. Unsere Meistereien betreuen das Straßennetz: Winterdienst, Gehölzpflege, Baustellenabsicherung, Unfallschäden – unsere Straßenwärter sind rund um das Jahr im Einsatz. Die Verkehrszentrale überwacht und optimiert den Verkehrsfluss.

Flexible Arbeitszeiten und Teilzeitmodelle, Fortbildungen, Entwicklung von Führungskräften und Gesundheitsprävention machen Straßen.NRW zum attraktiven Arbeitgeber für rund 5.660 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Auch für Sie? Dann kommen Sie ins Team.

Vergütung:
Entgeltgruppe 9 TV-L
Einsatzregion:
  • Nordrhein-Westfalen, NRW
Stellenkategorie:
  • Techniker/in Fachrichtung Bautechnik
Vorteile:

  • Verantwortungsvolle Tätigkeit bei einem modernen Dienstleistungsunternehmen
  • Zukunftssicherer Arbeitgeber mit guten Verdienstmöglichkeiten
  • Flexible Arbeitszeitgestaltung mit Vereinbarkeit von Familie & Beruf
  • Betriebliche Weiterbildungsmaßnahmen, individuelle Coachings & Beratungen

Bewerbungsfrist:
Nordrhein-Westfalen, NRW

Der Landesbetrieb Straßenbau ist bestrebt, den Frauenanteil zu erhöhen und daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. In den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Leistung und Befähigung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern in der Person einer Mitbewerberin /eines Mitbewerbers liegende Gründe nicht überwiegen.

Der Landesbetrieb Straßenbau ist weiterhin bestrebt, den Anteil schwerbehinderter Menschen zu erhöhen. Schwerbehinderte Menschen werden, soweit ein tätigkeitsorientiertes Mindestmaß an körperlicher Eignung vorliegt, bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung ebenfalls bevorzugt berücksichtigt, sofern in der Person einer Mitbewerberin / eines Mitbewerbers liegende Gründe nicht überwiegen.

Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.

Die Stelle ist grundsätzlich durch Teilzeitkräfte besetzbar.