Straßenwärter (m/w/d)

Straßen.NRW ist der zentrale Mobilitätsdienstleister in Nordrhein-Westfalen, wenn es um die Bundes- und Landes-             straßen oder Rad(schnell)wege im bevölkerungsreichsten Bundesland geht. Von der Planung über den Bau bis hin zum Betrieb. Ein zentraler Ansprechpartner für die Verkehrsinfrastruktur, der jedoch überall im Land – vor Ort – zu finden ist. Mit dem Betriebssitz in Gelsenkirchen, einer Mobilitätszentrale in Leverkusen, 55 Straßenmeistereien und acht regionalen Niederlassungen. Von Ostwestfalen-Lippe bis Ville-Eifel. Vom Niederrhein bis Sauerland-Hochstift. Vom Münsterland bis ins Ruhrgebiet. Und ebenso in Rhein-Berg und Südwestfalen.

Nähere Informationen zum Landesbetrieb Straßenbau unter:                                  http://www.strassen.nrw.de

 In der Region II, Regionalniederlassung Ruhr, Master 2, Straßenmeisterei Dortmund sind mehrere Stellen als Straßenwärter (m/w/d) zu besetzen.

Kennziffer: 20721/004

 

Wir bieten

  • Verantwortungsvolle Tätigkeit bei einem modernen Dienstleistungsunternehmen
  • Zukunftssicherer Arbeitgeber mit guten Verdienstmöglichkeiten
  • Flexible Arbeitszeitgestaltung mit Vereinbarkeit von Familie & Beruf
  • Betriebliche Weiterbildungsmaßnahmen, individuelle Coachings & Beratungen

Ihre Aufgaben

  • Unterhaltungsarbeiten

Unsere Anforderungen

    • Abgeschlossenes Ausbildung zum Straßenwärter (m/w/d)
    • Führerscheinklasse CE
    • Teamfähigkeit
    • Bereitschaft zur Fortbildung

Bei Rückfragen steht Ihnen Herr Paul (Tel. 0234 9552-395) beim Landesbetrieb Straßenbau NRW, Regionalniederlassung Ruhr, zur Verfügung.

Vergütung:
Entgeltgruppe 5 TVL
Einsatzregion:
  • Regionalniederlassung Ruhr, SM Dortmund 
Stellenkategorie:
  • Straßenunter­haltungs­dienst/Handwerker
Vorteile:

  • Verantwortungsvolle Tätigkeit bei einem modernen Dienstleistungsunternehmen
  • Zukunftssicherer Arbeitgeber mit guten Verdienstmöglichkeiten
  • Flexible Arbeitszeitgestaltung mit Vereinbarkeit von Familie & Beruf
  • Betriebliche Weiterbildungsmaßnahmen, individuelle Coachings & Beratungen

Bewerbungsfrist:
26.04.2021

Der Landesbetrieb Straßenbau ist bestrebt, den Frauenanteil zu erhöhen und daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. In den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Leistung und Befähigung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern in der Person einer Mitbewerberin /eines Mitbewerbers liegende Gründe nicht überwiegen.

Der Landesbetrieb Straßenbau ist weiterhin bestrebt, den Anteil schwerbehinderter Menschen zu erhöhen. Schwerbehinderte Menschen werden, soweit ein tätigkeitsorientiertes Mindestmaß an körperlicher Eignung vorliegt, bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung ebenfalls bevorzugt berücksichtigt, sofern in der Person einer Mitbewerberin / eines Mitbewerbers liegende Gründe nicht überwiegen.

Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.

Die Stelle ist grundsätzlich durch Teilzeitkräfte besetzbar.